x

XENOS-Transfer



Projekttitel:
XENOS-Transfer

Kurzbeschreibung:
Verbindung arbeitsmarktintegrierender Ansätze mit Ansätzen zur Bekämpfung von Rassismus und Frenmdenfeindlichkeit.

Projektziel:
Integration in Ausbildung und Arbeit, berufliche Orientierung

Laufzeit: 01.02.2012-31.12.2014

 

Förderprogramm:
XENOS - Integration und Vielfalt des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales

 

 

Projektleiter/-team:
Janina Golchert, Wilfried Orlowski

Niederlassung:
JobA GmbH
Marienstr. 37 + 11
23795 Bad Segeberg

Projektpartner:

  1. Bundesministerium für Arbeit und Soziales
  2. Junge Menschen in offener beruflicher Bildung GmbH

Beschreibung:
Das Projekt integriert Aktivitäten gegen Diskriminierung, Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus in arbeitsmarktbezogene Maßnahmen an der Schnittstelle zwischen (Berufs-) Schule, Ausbildung und Arbeitswelt. Der Name Xenos (vom altgr. „fremd“, „Gastfreund“) steht für Friedlichkeit und kulturelle Offenheit.

Das Programm richtet sich besonders an benachteiligte junge Menschen mit und ohne Migrationshintergrund und unterstützt diese beim Einstieg in den Arbeitsmarkt und bei der Integration in die Gesellschaft. Im Rahmen verschiedener Projekte wird das schulische Basiswissen aufgearbeitet und gefestigt sowie handwerkliches Geschick gefördert. Dabei spielen vor allem die Förderung der Zivilcourage und die Stärkung zivilgesellschaftlicher Strukturen eine Rolle. Auch im Rahmen von Praktika sollen diese beiden Aspekte durch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die Kooperationsbetriebe getragen und ausgeübt werden.

Xenos ist Teil des Nationalen Integrationsplans der Bundesregierung und wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Kontakt:
Annette Nißen
Marienstr. 37 +11
23795 Bad Segeberg
Tel.: (0 45 51) 88 93 - 29
E-Mail: wilfried.orlowski@joba-sh.de