x

Berufsorientierungsprogramm (BOP)

Kurzbeschreibung:
 Die Jugendaufbauwerke der JobA GmbH und Schulen aus der Region gehen eine Kooperation zur Durchführung des Berufsorientierungsprogramms für Schüler/innen ab Klasse 7 ein.

Projektziel: Stärkenorientierte berufliche Orientierung von Schülern/innen ab Klasse 7

Laufzeit: 01.01.2017 - 31.08.2018 (insgesamt bestehend seit Dezember 2009)

Förderprogramm: Berufsorientierungsprogramm, gefördert von:

Das Programm wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Bundesinstitut für Berufsbildung gefördert. Das BOP ist Bestandteil der Bildungsketten-Initiative des BMBF, die das Ziel verfolgt, die verschiedenen Förderinstrumente der Berufsorientierung - wie die Glieder einer Kette - miteinander zu verzahnen.

Projektpartner:

  • Bundesministerium für Bildung und Forschung
  • Bundesinstitut für Berufsbildung
  • Schulen der Region: GMS Schulzentrum Bad Segeberg, GMS Schulzentrum Leezen, GMS Poul-Due-Jensen Schule Wahlstedt, GMS Richard-Hallmann-Schule in Trappenkamp, GMS Am Seminarweg Bad Segeberg, Franz-Claudius-Schule Bad Segeberg, Dr.-Gerlich-Schule Trappenkamp, Schule Am Kastanienweg Bad Segeberg, Helen-Keller-Schule Wahlstedt, GMS Sventana-Schule Bornhöved
  • Kreis Segeberg: Schulamt

Beschreibung:
Das BOP richtet sich an Schüler/innen ab Klassenstufe 7. Gefördert werden eine Potenzialanalyse (Assessment), die in der Regel im 2. Halbjahr der Klasse 7 stattfindet, und 10 Berufsfelderprobungstage in 9 verschiedenen Berufsfeldern in Klasse 8. Während der Potenzialanalyse stellen die Schüler/innen zunächst ihre Stärken fest. Danach haben sie während der Berufsfelderprobungen die Chance, fünf verschiedene Berufsfelder kennenzulernen.

Kontakt:
Mandy Romann
Marienstraße 37
23795 Bad Segeberg
Tel.: (0 45 51) 88 93 - 11
Fax: (0 45 51) 88 93 - 24
E-Mail: mandy.romann@joba-sh.de